Mecklenburg-Vorpommern

Bis zu 20 Prozent aller Medizin-Studienplätze für künftige Landärzte

Mecklenburg-Vorpommerns Gesundheitsminister Harry Glawe (CDU) hat am Donnerstag ein Gesetz angekündigt, mit dem künftig 10 bis 20 Prozent der Medizin-Studienplätze an junge Menschen vergeben werden sollen, die sich verpflichten, ihre ersten zehn Arbeitsjahre als Arzt in einem unterversorgten ländlichen Gebiet zu verbringen.

Loggen Sie sich ein um den ganzen Artikel lesen zu können.

Zugangsdaten vergessen? Neu anfordern.

ZUGANG NUR FÜR ÄRZTE

Kostenlos anmelden

Wofür steht der änd?

Meistgelesene Artikel

Wir verwenden temporäre Cookies, um Ihren Besuch auf dieser Webseite zu personalisieren. Für Werbung und Analysefunktion können weitere, auch permanente, Cookies gesetzt werden.
Mehr Infos zu Cookies und Datenschutz hier.