änd Wartezimmer-TV

Qualität beginnt im Wartezimmer

Nur 18€ pro Monat

Kostenfrei bis zum Ende des übernächsten Monats

done_outline filter fingerprint

Hochwertige Inhalte

fundiert recherchierte, redaktionell unabhängige Artikel

edit_attributes slideshow lock_open

Werbefrei

ganz ohne Werbeeinblendungen

star_border local_offer supervised_user_circle

Außergewöhnlicher Preis

nur 18€ im Monat – für hochwertigen Inhalt

Das änd Wartezimmer-TV hält Ihre Patienten über die Entwicklungen im Gesundheitswesen auf dem Laufenden und bietet Ihnen die Möglichkeit, eigene Informationen zu ergänzen. Ein Live-Beispiel für die Inhalte sehen Sie hier (Artikel nur angeteasert):

RKI ruft zu Vorbereitungen für Corona-Welle in Herbst und Winter auf

Das Robert-Koch-Institut (RKI) dringt wegen eines als wahrscheinlich eingeschätzten Anstiegs der Corona-Fälle im Herbst und Winter darauf, jetzt vorbeugende Maßnahmen in verschiedenen Bereichen zu ergreifen. So sollen schwere Krankheitsverläufe, Todesfälle und die Belastung für das Gesundheitswesen klein gehalten „und bevölkerungsbezogene Maßnahmen minimiert werden können“, schreibt das RKI. Laut Modellierungen könnten die meisten Infektionen Erwachsene unter 0 und Kinder unter 12 Jahren betreffen.

DAKJ fordert mehr Geld und Personal für Kinderärztliche Dienste

Eine Stärkung der Kinder- und Jugendgesundheitsdienste/Jugendärztlichen Dienste fordert die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendmedizin (DAKJ). Gerade jetzt wäre die Versorgung der Kinder und Jugendlichen vor Ort besonders wichtig, betont der Dachverband der Kinder- und jugendmedizinischen Gesellschaften mit Blick auf die Pandemie.

error

1

error

1

Kinder und Covid: Weniger Symptome, besserer Immunschutz

Bei Kindern ist ein asymptomatischer Verlauf einer Corona-Infektion fünfmal häufiger als bei Erwachsenen. Dennoch bilden sie eine stabile Immunantwort. Das zeigen aktuelle Ergebnisse der Covid-19-Familienstudie Baden-Württemberg, die jetzt als Preprint veröffentlicht wurde.

Personalmangel: Klinikärzte sehen Behandlungsqualität in Gefahr

Der Personalmangel an den Kliniken gefährdet die Versorgungsqualität, warnen HNO-Chefärzte und eine Fachgesellschaft. Bestes Beispiel seien die fachübergreifenden Bereitschaftsdienste, Hier nehme man aus wirtschaftlichen Gründen eine „deutliche Risikoerhöhung“ für die Patienten in Kauf. Ihre Forderung: Bereitschaftsdienste für HNO-Abteilungen sollten ausschließlich in der Hand von fachkundigen HNO-Ärzten liegen.

„PanCareSurPass“: EU-Forschungsprojekt für ein besseres Leben nach Krebs im Kindesalter

Die EU fördert mit vier Millionen Euro das Forschungsprojekt „PanCareSurPass“, um den europäischen digitalen „Survivorship Passport“ implementieren zu können. Das Dokument enthält wichtige medizinische Informationen von erwachsenen Menschen, die im Kindes- und Jugendalter an Krebs erkrankt waren und diesen überlebt haben. Der flächendeckende Einsatz des „Survivorship Passport“ soll dazu dienen, die Langzeitnachsorge der dieser ehemaligen Tumor-Patienten weiter zu verbessern.

„Politik muss sich aus Wissenschaft heraushalten“

Als unangebracht und „gefährliches Wahlkampfmanöver“ kritisiert die Ärzteorganisation Virchowbund die politische Kritik an Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (Stiko) zur Corona-Impfung. „Auch im Wahlkampf muss sich die Politik aus der Wissenschaft heraushalten“, fordert Bundesvorsitzender Dr. Dirk Heinrich. Heinrich ist überzeugt: Die Stiko wird ihre Einschätzung nicht ändern, "nur weil ein Ministerpräsident sich das wünscht“.

Entwicklung für Patienten mit Hörverlust: "Kontaktlinse" fürs Ohr

Um Betroffenen mit Hörschädigung ein besseres Leben zu ermöglichen, hat ein Mannheimer Unternehmen eine neuartige Hörhilfe entwickelt, deren Lautsprecher direkt auf dem Trommelfell aufliegt und nicht implantiert werden muss. Die Klangqualität soll die bisheriger Hörsysteme übertreffen.

error

1

error

1

Auch Psychiatrien leiden unter Corona

Kaum Auslastung, dazu hohe Hygienekosten – die psychiatrischen Fachkliniken leiden unter den Folgen der Corona-Krise, beklagt die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) und fordert einen Ausgleich.

RKI setzt Impfziel: Hohe Impfquote wegen Delta nötig

Wieviele Geimpfte braucht es, um Corona in den Griff zu kriegen? Das RKI wagt sich nun an eine Schätzung. Und gibt sich optimistisch, dass eine vierte Welle weitgehend verhindert werden kann. In den Modellszenarien des RKI wurde unter anderem der Einfluss der Impfquote auf die Covid-19-Inzidenz und auf die Intensivbettenbelegung bis Frühjahr 2022 simuliert.

Umfrage: Mehrheit für Wegfall von Corona-Maßnahmen für komplett Geimpfte

Eine knappe Mehrheit der Deutschen befürwortet einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov zufolge eine Aufhebung aller Corona-Maßnahmen für vollständig Geimpfte ab September. In der am Dienstag veröffentlichen Befragung sprachen sich 51 Prozent dafür aus, 39 Prozent lehnten dies ab. 51 Prozent der Teilnehmer einer Umfrage wünschen sich eine Aufhebung der Pandemie-Maßnahmen.

Delta-Variante: Impfstoff von Johnson & Johnson wohl auch sehr wirksam

Viel diskutiert wird derzeit darüber, wie gut die Corona-Impfstoffe auch gegen die Delta-Variante schützen. Insbesondere hinter der Einmalimpfung mit dem Vakzin von Johnson & Johnson stand ein Fragezeichen. Nun gibt der Hersteller Entwarnung: Der Impfstoff gebe auch einen guten Schutz gegen die neue Mutante, heißt es in einer Erklärung. Das Unternehmen berichtet von einer Hohen Wirksamkeit seines Impfstoffes.

Zu wenige Daten für generelle Impfempfehlung für Kinder ab 12

Trotz der Forderungen aus der Politik nach einer generellen Corona-Impfempfehlung für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren bleibt die Ständige Impfkommission (Stiko) bei ihrem zurückhaltenden Kurs. Das Gremium nehme „die diversen Forderungen der Politik“ sehr wohl wahr, erklärte Stiko-Mitglied Martin Terhardt am Dienstag. „Wir fühlen uns weiterhin unserem Auftrag als unabhängige ehrenamtliche Kommission zur evidenzbasierten Erarbeitung von Impfempfehlungen verpflichtet.“

error

error

error

error

Über 300.000 gesetzlich Versicherte erkranken pro Jahr an Lyme-Borreliose

2019 ist bei 306.000 gesetzlich versicherten Patientinnen und Patienten eine Lyme-Borreliose diagnostiziert worden; das entspricht der Einwohnerzahl einer Stadt wie Mannheim oder Karlsruhe. Die Erkrankungshäufigkeit sowohl bei Kindern und Jugendlichen als auch bei Erwachsenen ist von 2010 bis 2019 leicht zurückgegangen. Die zeckenübertragene Infektionserkrankung kommt bundesweit vor – regional bestehen aber deutliche Unterschiede beim Risiko, sich mit Lyme-Borreliose zu infizieren.

Gesetzliche Kassen: Weiter telefonische Krankschreibung nutzen

Angesichts der raschen Verbreitung der Delta-Variante des Coronavirus rufen die gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) die Bürger dazu auf, sich auch weiter möglichst telefonisch krankschreiben zu lassen und Videosprechstunden zu nutzen.

play_arrow
pause
play_arrow

Sie benötigen nur einen modernen Fernseher, keine Kabel oder andere Hardware

Sehen Sie hier wie Sie mit änd Wartezimmer-TV starten

Bilder und Erfahrungsberichte

"Die medizinischen und berufpolitischen Beiträge entsprechen meinen Vorstellungen, sind aktuell, gut formuliert und auch optisch ansprechend."

Dr. med. Sabine Schulz-Pardeyke
FÄ für Innere Medizin, Bützow

"Die medizinischen und berufspolitischen Beiträge entsprechen meinen Vorstellungen, sind aktuell, gut formuliert und auch optisch ansprechend."

Frau Dr. med. Sabine Schulz-Pardeyke
FÄ für Innere Medizin, Bützow

keyboard_arrow_right keyboard_arrow_left

Erfahrungsbericht

Die Absicht, meinen Patienten die Wartezeit durch ein TV Angebot etwas angenehmer zu machen und sie gleichzeitig informieren zu können, existierte schon länger. Eine Entscheidung wurde aber immer wieder verworfen, denn ich wollte möglichst eigene Hardware einsetzen und unbedingt die Möglichkeit haben, selbst gestaltete Informationen (z.B Urlaubsankündigungen, Vertretungsmitteilungen, eigene Fotografien...) in das redaktionelle Programm einbinden zu können.

Mehr

Qualitativ, informativ & aktuell - für Sie und Ihre Patienten

Sie wollen, dass Ihre Praxis modern und innovativ erscheint? Dann sollten Sie in Ihrem Wartezimmer das neue änd Wartezimmer-TV anbieten. Unsere Redaktion bereitet komplexe gesundheitspolitische und medizinische Themen fachlich fundiert und für Patienten gut verständlich auf. Die perfekte Alternative zum verstaubten „Lesezirkel“ oder dem Dauerblick auf das Handy.

änd Wartezimmer-TV ist direkt nach Ihrer Bestellung für Sie verfügbar und kann innerhalb weniger Minuten eingesetzt werden.

✔ Hochwertige Nachrichten für Patienten, erstellt von der unabhängigen änd-Redaktion

✔ Immer up to date

✔ Direkt nach der Bestellung verfügbar

✔ Deutschlandweit günstigster Preis

für nur 18€ pro Monat!

 
Wir verwenden temporäre Cookies, um Ihren Besuch auf dieser Webseite zu personalisieren. Für Werbung und Analysefunktion können weitere, auch permanente, Cookies gesetzt werden.
Mehr Infos zu Cookies und Datenschutz hier.