Positionspapier

So will die Friedrich-Ebert-Stiftung die Versorgung reformieren

Niedergelassene Ärzte, Kliniken, Kassen und Co. müssen besser zusammenarbeiten, findet die Friedrich-Ebert-Stiftung. Wie das ihrer Ansicht nach gelingen kann, dazu macht sie in einem am Montag vorgestellten Positionspapier „konkrete und realistische“ Vorschläge. Zu diesen gehört auch eine Reform des Vergütungssystems.

Loggen Sie sich ein um den ganzen Artikel lesen zu können.

Zugangsdaten vergessen? Neu anfordern.

ZUGANG NUR FÜR ÄRZTE

Kostenlos anmelden

Wofür steht der änd?

Meistgelesene Artikel

Wir verwenden temporäre Cookies, um Ihren Besuch auf dieser Webseite zu personalisieren. Für Werbung und Analysefunktion können weitere, auch permanente, Cookies gesetzt werden.
Mehr Infos zu Cookies und Datenschutz hier.