Tiefe Hirnstimulation bei Depression

Offenbar viel Geduld nötig

Eine sechsmonatige tiefe Hirnstimulation der Area subcallosa (Gyrus cinguli) hat bei Patienten mit therapieresistenter Depression nicht besser abgeschnitten als eine Schein-Stimulation. Signifikante Unterschiede wurden erst nach frühestens einem Jahr beobachtet.

Loggen Sie sich ein um den ganzen Artikel lesen zu können.

Zugangsdaten vergessen? Neu anfordern.

ZUGANG NUR FÜR ÄRZTE

Kostenlos anmelden

Wofür steht der änd

Meistgelesene Artikel

Wir verwenden temporäre Cookies, um Ihren Besuch auf dieser Webseite zu personalisieren. Für Werbung und Analysefunktion können weitere, auch permanente, Cookies gesetzt werden.
Mehr Infos zu Cookies und Datenschutz hier.