Offener Brief

FÄ ermahnt KVNO: Genehmigungspflichtige Leistungen sind freiwillig

Ob Ultraschalldiagnostik, Knochendichtemessung oder Hautkrebsvorsorge: Im Rahmen der vertragsärztlichen Tätigkeit können bestimmte Leistungen nur erbracht werden, wenn die KV diese genehmigt hat. Wer später allerdings eine dieser Genehmigungen zurückgeben will, stößt auf nicht unerhebliche Probleme, kritisiert die Freie Ärzteschaft.

Loggen Sie sich ein um den ganzen Artikel lesen zu können.

Zugangsdaten vergessen? Neu anfordern.

ZUGANG NUR FÜR ÄRZTE

Kostenlos anmelden

Wofür steht der änd?

Meistgelesene Artikel

Wir verwenden temporäre Cookies, um Ihren Besuch auf dieser Webseite zu personalisieren. Für Werbung und Analysefunktion können weitere, auch permanente, Cookies gesetzt werden.
Mehr Infos zu Cookies und Datenschutz hier.