Umsetzung des TSVG

„Es geht nur, wenn wir alle an einem Strang ziehen“

Das Gesundheitsministerium in NRW will sich bei der Umsetzung des TSVG mit Eingriffen in die Bedarfsplanung zurückhalten. Die KVNO plädiert dafür, in unterversorgten Regionen mit den Akteuren vor Ort Lösungen zu suchen, während die Kassenseite für eine landesorientierte Planung ist.

Loggen Sie sich ein um den ganzen Artikel lesen zu können.

Zugangsdaten vergessen? Neu anfordern.

ZUGANG NUR FÜR ÄRZTE

Kostenlos anmelden

Wofür steht der änd?

Meistgelesene Artikel

Wir verwenden temporäre Cookies, um Ihren Besuch auf dieser Webseite zu personalisieren. Für Werbung und Analysefunktion können weitere, auch permanente, Cookies gesetzt werden.
Mehr Infos zu Cookies und Datenschutz hier.