Interview

„Die Thromboseprophylaxe besitzt ein hohes Potenzial für Kunstfehler“

Tiefe Beinvenenthrombosen und Lungenembolien gehören zu den gefürchteten OP-Komplikationen. Auch wenn die S3-Leitlinie zur Prophylaxe das vorbeugende Vorgehen klar beschreibt, weicht das ärztliche Handeln mitunter davon ab. Über die Gründe sprach der änd mit dem Internisten und Angiologen Dr. Holger Lawall.

Loggen Sie sich ein um den ganzen Artikel lesen zu können.

Zugangsdaten vergessen? Neu anfordern.

ZUGANG NUR FÜR ÄRZTE

Kostenlos anmelden

Wofür steht der änd?

Meistgelesene Artikel

Wir verwenden temporäre Cookies, um Ihren Besuch auf dieser Webseite zu personalisieren. Für Werbung und Analysefunktion können weitere, auch permanente, Cookies gesetzt werden.
Mehr Infos zu Cookies und Datenschutz hier.