Geschäfte mit Kontrastmitteln

„König der Radiologie“ soll betrogen haben

Der Gründer der Radiologie-Praxiskette Med 360°, Winfried Leßmann, steht unter Betrugs- und Korruptionsverdacht. Jahrelang soll er Geschäfte mit Kontrastmitteln über seine Ehefrau abgewickelt haben – die damit wohl Millionen verdiente. Nun hat eine Krankenkasse Anzeige erstattet.

Loggen Sie sich ein um den ganzen Artikel lesen zu können.

Zugangsdaten vergessen? Neu anfordern.

ZUGANG NUR FÜR ÄRZTE

Kostenlos anmelden

Wofür steht der änd?

Meistgelesene Artikel

Wir verwenden temporäre Cookies, um Ihren Besuch auf dieser Webseite zu personalisieren. Für Werbung und Analysefunktion können weitere, auch permanente, Cookies gesetzt werden.
Mehr Infos zu Cookies und Datenschutz hier.