„TeleClinic“-Chefin im Interview

"Der Wegfall des Fernbehandlungsverbots war für uns natürlich ein Meilenstein"

Der Telemedizin-Anbieter „TeleClinic“ aus München rechnet mit stetem Wachstum in der Zukunft: Das Unternehmen betreibt eine App, über die Patienten und Ärzte Video-Konsultationen – inklusive eRezept und telemedizinischer Krankschreibung – nutzen können. Nun hat Geschäftsführerin Katharina Jünger auch die breite Masse der GKV-Patienten im Visier.

Loggen Sie sich ein um den ganzen Artikel lesen zu können.

Zugangsdaten vergessen? Neu anfordern.

ZUGANG NUR FÜR ÄRZTE

Kostenlos anmelden

Wofür steht der änd?

Meistgelesene Artikel

Wir verwenden temporäre Cookies, um Ihren Besuch auf dieser Webseite zu personalisieren. Für Werbung und Analysefunktion können weitere, auch permanente, Cookies gesetzt werden.
Mehr Infos zu Cookies und Datenschutz hier.