Honorarstrafen

„Scherben einer rigorosen Digitalisierung unserer Praxen“

Ab März drohen Ärzten und Psychotherapeuten 2,5 Prozent Honorarabzug, wenn sie ihre Praxen nicht an die Telematik-Infrastruktur (TI) anbinden. Bisher ist es ein Prozent. Auch die KV Thüringen muss das umsetzen, hat aber in Berlin offenbar um Nachsicht mit den Betroffenen gebeten.

Loggen Sie sich ein um den ganzen Artikel lesen zu können.

Zugangsdaten vergessen? Neu anfordern.

ZUGANG NUR FÜR ÄRZTE

Kostenlos anmelden

Wofür steht der änd?

Meistgelesene Artikel

Wir verwenden temporäre Cookies, um Ihren Besuch auf dieser Webseite zu personalisieren. Für Werbung und Analysefunktion können weitere, auch permanente, Cookies gesetzt werden.
Mehr Infos zu Cookies und Datenschutz hier.