SARS-CoV-2-Pandemie

„Die ambulante onkologische Versorgung fand immer statt – auch im Lockdown“

Während der ersten Pandemiewelle schlugen viele Mediziner Alarm bezüglich der möglichen Folgen für Tumorpatienten. Wie sich diese Situation in der ambulanten onkologischen Versorgung darstellt, erörterte der änd mit dem Onkologen und Hämatologen PD Dr. Gunter Schuch.

Loggen Sie sich ein um den ganzen Artikel lesen zu können.

Zugangsdaten vergessen? Neu anfordern.

ZUGANG NUR FÜR ÄRZTE

Kostenlos anmelden

Wofür steht der änd?

Meistgelesene Artikel

Wir verwenden temporäre Cookies, um Ihren Besuch auf dieser Webseite zu personalisieren. Für Werbung und Analysefunktion können weitere, auch permanente, Cookies gesetzt werden.
Mehr Infos zu Cookies und Datenschutz hier.