Parosmien nach Covid

Wenig bekannt, aber häufiger als vermutet

Eine Infektion mit SARS-CoV-2 führt bei etwa 40 bis 60 Prozent der Erkrankten zu einem vorübergehenden Verlust des Geruchs- und Geschmackssinnes, der sich gewöhnlich innerhalb einiger Wochen regeneriert. Einige Betroffene leiden jedoch noch Monate nach der Erkrankung unter olfaktorischen Fehlwahrnehmungen.

Loggen Sie sich ein um den ganzen Artikel lesen zu können.

Zugangsdaten vergessen? Neu anfordern.

ZUGANG NUR FÜR ÄRZTE

Kostenlos anmelden

Wofür steht der änd?

Meistgelesene Artikel

Wir verwenden temporäre Cookies, um Ihren Besuch auf dieser Webseite zu personalisieren. Für Werbung und Analysefunktion können weitere, auch permanente, Cookies gesetzt werden.
Mehr Infos zu Cookies und Datenschutz hier.