DKG zur Rechnungshof-Kritik

„Ausgleichszahlungen haben Klinikschließungen verhindert“

Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) hat die nach einem Bericht des Bundesrechnungshofes erneut aufflammenden Vorwürfe, die Krankenhäuser hätten unangemessen von Ausgleichszahlungen profitiert, zurückgewiesen. Die Zahlungen seien in der Pandemie schlicht unverzichtbar gewesen.

Loggen Sie sich ein um den ganzen Artikel lesen zu können.

Zugangsdaten vergessen? Neu anfordern.

ZUGANG NUR FÜR ÄRZTE

Kostenlos anmelden

Wofür steht der änd?

Meistgelesene Artikel

Wir verwenden temporäre Cookies, um Ihren Besuch auf dieser Webseite zu personalisieren. Für Werbung und Analysefunktion können weitere, auch permanente, Cookies gesetzt werden.
Mehr Infos zu Cookies und Datenschutz hier.