Kritik an AOK-Positionspapier

„Das werden wir uns nicht gefallen lassen“

Der Hartmannbund übt scharfe Kritik am Positionspapier der AOK zur Bundestagswahl: Verbandschef Reinhardt spricht von einem „Dokument des fatalen Verharrens in alten Denkmustern“ – und KBV-Chef Gassen betont, dass die Ärzte "garantiert nicht noch mehr unbezahlt arbeiten werden.“

Loggen Sie sich ein um den ganzen Artikel lesen zu können.

Zugangsdaten vergessen? Neu anfordern.

ZUGANG NUR FÜR ÄRZTE

Kostenlos anmelden

Wofür steht der änd?

Meistgelesene Artikel

Wir verwenden temporäre Cookies, um Ihren Besuch auf dieser Webseite zu personalisieren. Für Werbung und Analysefunktion können weitere, auch permanente, Cookies gesetzt werden.
Mehr Infos zu Cookies und Datenschutz hier.