Antikorruptionsgesetz

KBV verbucht Einigung als Erfolg

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung fühlt sich nach der Einigung beim Anti-Korruptionsgesetz als Sieger. Kooperation im Gesundheitswesen werde jetzt nicht mehr in der Weise unter Generalverdacht korruptiven Verhaltens gestellt, wie dies in der Urfassung des Gesetzentwurfes der Fall gewesen sei, betonte KBV-Vorstandsvorsitzender Dr. Andreas Gassen.

Loggen Sie sich ein um den ganzen Artikel lesen zu können.

Zugangsdaten vergessen? Neu anfordern.

ZUGANG NUR FÜR ÄRZTE

Kostenlos anmelden

Wofür steht der änd?

Meistgelesene Artikel

Wir verwenden temporäre Cookies, um Ihren Besuch auf dieser Webseite zu personalisieren. Für Werbung und Analysefunktion können weitere, auch permanente, Cookies gesetzt werden.
Mehr Infos zu Cookies und Datenschutz hier.