Jameda-Chef im Interview

"Freie Meinungsäußerung müssen sich die Ärzte gefallen lassen"

Das Ärztebewertungsportal Jameda musste die Daten einer Ärztin löschen. Laut BGH hat Jameda die gebotene Neutralität verlassen, weil es mit seinem Geschäftsmodell die für Werbung bezahlenden Ärzte begünstige. Wie blicken die Macher der Plattform selbst auf den Urteilsspruch? Der änd sprach mit Jameda-Geschäftsführer Dr. Florian Weiß.

Loggen Sie sich ein um den ganzen Artikel lesen zu können.

Zugangsdaten vergessen? Neu anfordern.

ZUGANG NUR FÜR ÄRZTE

Kostenlos anmelden

Wofür steht der änd?

Meistgelesene Artikel

Wir verwenden temporäre Cookies, um Ihren Besuch auf dieser Webseite zu personalisieren. Für Werbung und Analysefunktion können weitere, auch permanente, Cookies gesetzt werden.
Mehr Infos zu Cookies und Datenschutz hier.