Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst

Warum auch Privatärzte ran müssen

In Bayern denken Ärztekammer und Kassenärztliche Vereinigung gerade darüber nach, künftig auch Privatärzte für den Bereitschaftsdienst einzuspannen. Grund sei unter anderem die alternde Ärzteschaft. In anderen Bundesländern ist dieses Vorgehen längst Alltag. Der änd hat sich in den KVen umgehört.

Loggen Sie sich ein um den ganzen Artikel lesen zu können.

Zugangsdaten vergessen? Neu anfordern.

ZUGANG NUR FÜR ÄRZTE

Kostenlos anmelden

Wofür steht der änd?

Meistgelesene Artikel

Wir verwenden temporäre Cookies, um Ihren Besuch auf dieser Webseite zu personalisieren. Für Werbung und Analysefunktion können weitere, auch permanente, Cookies gesetzt werden.
Mehr Infos zu Cookies und Datenschutz hier.