Knieps über ärztliche Freiberuflichkeit

„Diese ganze Debatte ist verlogen“

Franz Knieps hat eine ganz eigene Sichtweise auf die ärztliche Freiberuflichkeit. Diese definiere sich nicht dadurch, dass man als Arzt selbstständiger Unternehmer sein müsse. Auch ein angestellter Arzt könne freiberuflich tätig sein, meint der Vorstand des BKK-Dachverbandes. Er hält die Debatte über ärztliche Freiberuflichkeit für „verlogen“.

Loggen Sie sich ein um den ganzen Artikel lesen zu können.

Zugangsdaten vergessen? Neu anfordern.

ZUGANG NUR FÜR ÄRZTE

Kostenlos anmelden

Wofür steht der änd?

Meistgelesene Artikel

Wir verwenden temporäre Cookies, um Ihren Besuch auf dieser Webseite zu personalisieren. Für Werbung und Analysefunktion können weitere, auch permanente, Cookies gesetzt werden.
Mehr Infos zu Cookies und Datenschutz hier.