Nach MDS-Kritik

BVF-Präsident Albring verteidigt Ultraschall-IGeL

Der „IGeL-Monitor“ hat kein gutes Haar an der Ultraschalluntersuchung auf Gebärmutterkörperkrebs in den gynäkologischen Praxen gelassen. Die Einrichtung argumentierte insbesondere mit der schwachen Studienlage. Nun meldet sich der Berufsverband der Frauenärzte zu Wort.

Loggen Sie sich ein um den ganzen Artikel lesen zu können.

Zugangsdaten vergessen? Neu anfordern.

ZUGANG NUR FÜR ÄRZTE

Kostenlos anmelden

Wofür steht der änd?

Meistgelesene Artikel

Wir verwenden temporäre Cookies, um Ihren Besuch auf dieser Webseite zu personalisieren. Für Werbung und Analysefunktion können weitere, auch permanente, Cookies gesetzt werden.
Mehr Infos zu Cookies und Datenschutz hier.