KBV-Vorstand im Interview

„Deshalb sind wir keine Weselskys“

Kurz vor der Wahl sprach der änd mit dem Vorstand der KBV über ein Fazit in Sachen Jens Spahn, warum die Ärzte beim Thema Bürgerversicherung eigentlich entspannt sein könnten und warum bei den Honorarverhandlungen mit den Kassen keine großen Sprünge zu erwarten sind. Ein Gespräch mit Vorstandschef Dr. Andreas Gassen und Vize Dr. Stephan Hofmeister.

Loggen Sie sich ein um den ganzen Artikel lesen zu können.

Zugangsdaten vergessen? Neu anfordern.

ZUGANG NUR FÜR ÄRZTE

Kostenlos anmelden

Wofür steht der änd?

Meistgelesene Artikel

Wir verwenden temporäre Cookies, um Ihren Besuch auf dieser Webseite zu personalisieren. Für Werbung und Analysefunktion können weitere, auch permanente, Cookies gesetzt werden.
Mehr Infos zu Cookies und Datenschutz hier.