E-Evidence-Verordnung

KBV sieht ärztliches Berufsgeheimnis in Gefahr

KBV-Vorstandsmitglied Dr. Thomas Kriedel übt Kritik an der geplanten E-Evidence-Verordnung, nach der Ermittlungsbehörden anderer EU-Staaten die Herausgabe medizinischer Daten verlangen können. Die KBV versuche, sich dagegen starkzumachen.

Loggen Sie sich ein um den ganzen Artikel lesen zu können.

Zugangsdaten vergessen? Neu anfordern.

ZUGANG NUR FÜR ÄRZTE

Kostenlos anmelden

Wofür steht der änd?

Meistgelesene Artikel

Wir verwenden temporäre Cookies, um Ihren Besuch auf dieser Webseite zu personalisieren. Für Werbung und Analysefunktion können weitere, auch permanente, Cookies gesetzt werden.
Mehr Infos zu Cookies und Datenschutz hier.