© KVHH

KVHH-Vorstand über Eigeneinrichtungen

„Jede KV steuert auf Sicherstellungsprobleme zu“

Die Kassenärztliche Vereinigung muss von der Schließung bedrohte Praxen aufkaufen und übergangsweise in Eigenregie betreiben – so lassen sich Versorgungslücken verhindern. Das meint zumindest die Politik in Hamburg. Was sagt die KV dazu? Der änd sprach mit den Vorständen Caroline Roos und John Afful.

Loggen Sie sich ein um den ganzen Artikel lesen zu können.

Zugangsdaten vergessen? Neu anfordern.

ZUGANG NUR FÜR ÄRZTE

Kostenlos anmelden

Wofür steht der änd?

Meistgelesene Artikel

Wir verwenden temporäre Cookies, um Ihren Besuch auf dieser Webseite zu personalisieren. Für Werbung und Analysefunktion können weitere, auch permanente, Cookies gesetzt werden.
Mehr Infos zu Cookies und Datenschutz hier.