KVWL-Chef Dryden zum geplanten Gröhe-Gesetz

„Ich halte das für einen erheblichen Warnschuss“

Kritik an den Plänen von Gesundheitsminister Gröhe, die Selbstverwaltung stärker an die Kette zu legen, war aus den Länder-KVen bislang allenfalls zaghaft zu vernehmen. Im Gespräch mit dem änd äußert sich mit Dr. Wolfgang-Axel Dryden, Vorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe, nun erstmals ein KV-Chef öffentlich zu den umstrittenen Gesetzesplänen.

Loggen Sie sich ein um den ganzen Artikel lesen zu können.

Zugangsdaten vergessen? Neu anfordern.

ZUGANG NUR FÜR ÄRZTE

Kostenlos anmelden

Wofür steht der änd?

Meistgelesene Artikel

Wir verwenden temporäre Cookies, um Ihren Besuch auf dieser Webseite zu personalisieren. Für Werbung und Analysefunktion können weitere, auch permanente, Cookies gesetzt werden.
Mehr Infos zu Cookies und Datenschutz hier.