TU München

Medizinethikerin fordert klare Regeln für Roboter-Therapeuten

Ein Team der Technischen Universität München (TUM) hat erstmals untersucht, wie „verkörperte Künstliche Intelligenz“ hilft, psychisch kranke Menschen zu behandeln. Fazit: Wichtige ethische Fragen zu dieser Technologie seien unbeantwortet.

Loggen Sie sich ein um den ganzen Artikel lesen zu können.

Zugangsdaten vergessen? Neu anfordern.

ZUGANG NUR FÜR ÄRZTE

Kostenlos anmelden

Wofür steht der änd?

Meistgelesene Artikel

Wir verwenden temporäre Cookies, um Ihren Besuch auf dieser Webseite zu personalisieren. Für Werbung und Analysefunktion können weitere, auch permanente, Cookies gesetzt werden.
Mehr Infos zu Cookies und Datenschutz hier.