PSA-Test

Urologen fordern „angemessen honorierte Kassenleistung“

Wenn bei einem Mann kein konkreter Verdacht auf Prostatakrebs besteht, sollten die gesetzlichen Kassen die Kosten für den PSA-Test nicht übernehmen. Zu diesem Ergebnis kommt das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen. Die Deutsche Gesellschaft für Urologie (DGU) will das nicht einfach so hinnehmen.

Loggen Sie sich ein um den ganzen Artikel lesen zu können.

Zugangsdaten vergessen? Neu anfordern.

ZUGANG NUR FÜR ÄRZTE

Kostenlos anmelden

Wofür steht der änd?

Meistgelesene Artikel

Wir verwenden temporäre Cookies, um Ihren Besuch auf dieser Webseite zu personalisieren. Für Werbung und Analysefunktion können weitere, auch permanente, Cookies gesetzt werden.
Mehr Infos zu Cookies und Datenschutz hier.