Niedergelassene schreiben erneut an Huml und Spahn

„Wir fühlen uns nicht nur nicht unterstützt, sondern sabotiert“

Vor einem Monat hatte ein Zusammenschluss von Haus- und Kinderärzten aus Bayern in einem Offenen Brief die Corona-Teststrategie der Landesregierung scharf kritisiert. Jetzt hat sich die Gruppe mit einem zweiten Schreiben an die Politik gewandt – und beklagt erneut eine fehlende Einbeziehung der ärztlichen Basis.

Loggen Sie sich ein um den ganzen Artikel lesen zu können.

Zugangsdaten vergessen? Neu anfordern.

ZUGANG NUR FÜR ÄRZTE

Kostenlos anmelden

Wofür steht der änd?

Meistgelesene Artikel

Wir verwenden temporäre Cookies, um Ihren Besuch auf dieser Webseite zu personalisieren. Für Werbung und Analysefunktion können weitere, auch permanente, Cookies gesetzt werden.
Mehr Infos zu Cookies und Datenschutz hier.