Auffrischungsimpfungen

Bund übernimmt Haftung – unter bestimmten Voraussetzungen

Nach den Beschlüssen der Gesundheitsministerkonferenz zu Covid-19-Schutzimpfungen für 12- bis 17-Jährige sowie zu Auffrischungsimpfungen werden jetzt die Details festgelegt. Das Bundesgesundheitsministerium passt dazu die Coronavirus-Impfverordnung an. Geklärt sein soll bereits die Frage der Haftung, wie die Kassenärztliche Bundesvereinigung am Montagabend mitteilt.

Loggen Sie sich ein um den ganzen Artikel lesen zu können.

Zugangsdaten vergessen? Neu anfordern.

ZUGANG NUR FÜR ÄRZTE

Kostenlos anmelden

Wofür steht der änd?

Meistgelesene Artikel

Wir verwenden temporäre Cookies, um Ihren Besuch auf dieser Webseite zu personalisieren. Für Werbung und Analysefunktion können weitere, auch permanente, Cookies gesetzt werden.
Mehr Infos zu Cookies und Datenschutz hier.