© wladimir1804/ stock.adobe.com

Gestörte Blut-Hirn-Schranke bei Neuro-Covid

Identifizierung der Risiko-Patienten mit Biomarkern?

Blutuntersuchungen auf Biomarker einer Störung der Blut-Hirn-Schranke können möglicherweise helfen, frühzeitig die mit Sars-CoV-2 infizierten Patienten zu identifizieren, die besonders gefährdet sind, neurologische Symptome und Folgeerkrankungen von Covid-19 zu entwickeln.

Loggen Sie sich ein um den ganzen Artikel lesen zu können.

Zugangsdaten vergessen? Neu anfordern.

ZUGANG NUR FÜR ÄRZTE

Kostenlos anmelden

Wofür steht der änd?

Meistgelesene Artikel