Ablagerung im Gehirn

Rote-Hand-Brief zu Gadolinium-haltigen Kontrastmitteln

Gadolinium-haltige Kontrastmittel (GhK) werden zur Kontrastverstärkung beim MRT angewendet. Eine Bewertung durch die Europäische Arzneimittel-Agentur hat bestätigt, dass sich nach der intravenösen Anwendung von GhK geringe Mengen Gadolinium im Gehirn ablagern.

Loggen Sie sich ein um den ganzen Artikel lesen zu können.

Zugangsdaten vergessen? Neu anfordern.

ZUGANG NUR FÜR ÄRZTE

Kostenlos anmelden

Wofür steht der änd

Meistgelesene Artikel

Wir verwenden temporäre Cookies, um Ihren Besuch auf dieser Webseite zu personalisieren. Für Werbung und Analysefunktion können weitere, auch permanente, Cookies gesetzt werden.
Mehr Infos zu Cookies und Datenschutz hier.