Forschung mit Nicht-Einwilligungsfähigen

ZEKO sieht Ärzte in besonderer Verantwortung

Arzneimittelunternehmen dürfen neue Wirkstoffe bald auch an nicht-einwilligungsfähigen Erwachsenen prüfen, zum Beispiel an Alzheimer-Patienten. Die Zentrale Ethikkommission bei der Bundesärztekammer (ZEKO) befürwortet das zwar, weist in einer Stellungnahme allerdings auch auf einige kritische Sachverhalte hin.

Loggen Sie sich ein um den ganzen Artikel lesen zu können.

Zugangsdaten vergessen? Neu anfordern.

ZUGANG NUR FÜR ÄRZTE

Kostenlos anmelden

Wofür steht der änd?

Meistgelesene Artikel

Wir verwenden temporäre Cookies, um Ihren Besuch auf dieser Webseite zu personalisieren. Für Werbung und Analysefunktion können weitere, auch permanente, Cookies gesetzt werden.
Mehr Infos zu Cookies und Datenschutz hier.