MB-Chefin Johna zur Klinikreform

„Wer glaubt, man könne einfach umverteilen, ist naiv“

Der Marburger Bund und andere Verbände haben nach der Einigung von Bund und Ländern auf Eckpunkte der Krankenhausreform Zusagen unter anderem zu Finanzspritzen für Kliniken gefordert. Eine solche Transformation könne ohne erhebliche Investitionen nicht gelingen, sagte MB-Chefin Dr. Susanne Johna.

Berlin

Verständigung auf Eckpunkte für Krankenhausreform

Im Ringen um eine Krankenhausreform ist eine grundsätzliche Verständigung von Bund und Ländern auf Eckpunkte erreicht. Das teilte das Bundesgesundheitsministerium am Montag in Berlin mit.

Wiederaufbau nach der Flut

Als der Amtsschimmel wieder ins Ahrtal galoppierte

Vor zwei Jahren zerstörte die Flut im Ahrtal ganze Ortschaften - und auch viele Arztpraxen. Der änd hat mit einer Ärztin und einem Arzt aus der Region über den Wiederaufbau - und die Hürden dabei - gesprochen.

Wenig beachtete „Falle“

KVen können auch Mindestzeiten prüfen

Wer viele HzV-Patienten hat, häufig Notdienst macht oder viele Patienten im Rahmen des Diseasemanagements versorgt, kann das „Opfer“ eines wenig bekannten Prüfmechanismus werden.

Beschluss zur ePA

Gesundheitsminister fordern verbindliche Vorgaben für PVS-Hersteller

Damit die elektronische Patientenakte funktioniert, muss nach Ansicht der Gesundheitsministerinnen und -minister der Länder auch die IT-Industrie ihren Anteil leisten. So müsse es für PVS-Hersteller verbindliche Vorgaben geben, um sicherzustellen, dass deren Systeme reibungslos mit der TI interagieren würden.

Telefon-AU kommt

Bundesrat billigt Gesetz gegen Arzneimittel-Engpässe

Der Bundesrat hat am Freitag das Arzneimittel-Lieferengpassbekämpfungs- und Versorgungsverbesserungsgesetz gebilligt. Darin ist unter anderem auch eine Neuregelung zur Telefon-AU enthalten.

eRezept

Versandapotheken strengen EU-Verfahren gegen Deutschland an

Erneut gibt es Ärger um das eRezept. Zwei große internationale Versandapotheken haben bei der EU ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland angestrengt, weil sie sich benachteiligt fühlen.

Sensation oder ein Skandal?

Sozialgericht in Hessen widerspricht üblicher Willkür der Prüfgremien

Bei den Wirtschaftlichkeitsprüfungen machen es sich die Prüfgremien einfach: Bei Überschreitung des Wertes der Vergleichsgruppe um mehr als 100 Prozent gibt es eine pauschale Kürzung der Honoraranforderung. Das Sozialgericht (SG) Marburg hät diese Spruchpraxis der Prüfgremien für nicht zulässig. Ein Hoffnungsschimmer?

OP-Protest der HNO-Ärzte

Verband ruft Kassen zu Verhandlungen auf

Im Streit um die Finanzierung ambulanter HNO-Kinderoperationen hat der Deutsche Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte die Krankenkassen zu Verhandlungen aufgefordert. Ansonsten drohten den Patienten „grotesk lange Wartezeiten“.

Positionspapier von BNC und BDC

"Hochwertige Versorgung mit chirurgischen Leistungen akut gefährdet“

Der Berufsverband Niedergelassener Chirurgen und der Berufsverband der Deutschen Chirurgie haben ein gemeinsames Positionspapier zur Zukunft der chirurgischen Versorgung in Deutschland erarbeitet. Kernpunkt: Die Entscheidung über eine ambulante oder stationäre Behandlung müsse unbedingt bei den operierenden Ärztinnen und Ärzten bleiben.

BÄK- und KBV-Kampagne

Influencer werben für Ausbildung als MFA

Um Schulabgängerinnen und Schulabgänger für eine Ausbildung zur MFA zu begeistern, haben die Bundesärztekammer (BÄK) und die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) die Initiative „Von Beruf wichtig“ gestartet. Auch in den sozialen Medien sollen junge Menschen im Rahmen der Initiative gezielt angesprochen werden.

Interview

"Eine Selbstbeteiligung in der GKV würde den Zugang zur Versorgung erschweren"

Mit unbequemen Themen wie Eigenbeteiligung oder Patientensteuerung kann man als Politiker wenig Sympathiepunkte holen – entsprechend selten tauchen sie in der öffentlichen Debatte auf. Wie stehen die Krankenkassen zu dem Thema? Der änd sprach darüber mit der Geschäftsführerin Versorgung im AOK-Bundesverband, Dr. Sabine Richard.

Datenpanne um fehlgeleitete eAU

Gematik sieht keinen Zugriff Unbefugter

Vor einigen Tagen war bekannt geworden, dass mehr als 100.000 eAU nicht wie geplant bei einer Krankenkasse, sondern in einer Arztpraxis landeten (der änd berichtete). Jetzt äußert sich die Gematik zu Umfang und Ursache der Panne.

Bundestag

Union will mit Antrag zur GOÄ-Reform Druck machen

Während sich Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach in Sachen GOÄ-Novellierung stur stellt und keine Anstalten macht, die Sache noch in dieser Legislaturperiode anzupacken, machen CDU und CSU nun Druck – und haben einen Antrag zum Thema vorgelegt.

Berliner KV-Eigeneinrichtung

„Wir sehen uns nicht als Konkurrenz zum Angebot der Niedergelassenen“

Vor einem Jahr hat die KV Berlin ihre erste eigene hausärztliche Praxis eröffnet. Im änd-Interview erzählt die Geschäftsführerin der KV Praxis Berlin GmbH, Susanne Hemmen, wie ärztliche Kolleginnen und Kollegen im Umfeld reagiert haben, warum das Modell als Arbeitgeber für ärztliches Personal interessant sein kann – und wann die Praxis in die schwarzen Zahlen kommen soll.

Gedanken für Ärzte und Ihre Patienten

Datenschutz ist nur etwas für Kranke

Seit 2004 wird sie angekündigt. Jetzt - 19 Jahre später - soll die elektronische Patientenakte (ePA) wirklich kommen. Einige versprechen sich von der zentralen Speicherung aller medizinischen Daten eine bessere Versorgung und schnelleren Zugang zu lebenswichtigen Informationen im Notfall. Doch es gibt auch viel Kritik.

Dr. med. Daniel Urban:

„Ich stand vor der Wahl: Praxis aufgeben oder neue Strukturen schaffen“

Die Belastung der noch praktizierenden Ärzte ist im baden-württembergischen Zollernalbkreis wie vielerorts groß. Unter diesen Bedingungen konnte sich Internist und Allgemeinmediziner Dr. Daniel Urban keinesfalls vorstellen, weitere 30 Jahre in seiner kleinen Praxis in Balingen zu arbeiten. Statt aufzugeben, ergriff er die Flucht nach vorne und gründete ein MVZ mit mehreren Standorten. Die Zeit der klassischen Einzelpraxis ist aus seiner Sicht vorbei.

BaWü-Kampagne „The Ländarzt“

„Mein Luftschloss war schon immer eine Praxis auf dem Land“

Über die Landarztquote werden jährlich 75 Medizinstudienplätze an Bewerberinnen und Bewerber vergeben, die sich verpflichten, mindestens zehn Jahre in einem Bedarfsgebiet in Baden-Württemberg zu arbeiten. Mit der neuen und jungen Ländarzt-Kampagne, die im Februar startete, sollen die Bewerberzahlen gesteigert werden.

Arzt-Genossenschaft gescheitert

Praxen in letzter Sekunde gerettet

Mit der Ärztegenossenschaft Medicus Eifler Ärzte wollte der Hausarzt Michael Jager dem Medizinermangel in der Eifel entgegenwirken. Nun ist Schluss. Zwar konnten die beiden Praxisstandorte in Bitburg und Binsfeld buchstäblich in letzter Sekunde gerettet werden, doch die Genossenschaft wird in einem Insolvenzverfahren abgewickelt.

Lauterbach zufrieden

"Fast ausgeglichenes Ergebnis bei den Krankenkassen"

Die 96 gesetzlichen Krankenkassen haben in den ersten drei Monaten des laufenden Jahres ein leichtes Defizit in Höhe von 162 Millionen Euro erzielt. Das berichtete das Bundesgesundheitsministerium am Freitag in Berlin. Die Finanzreserven betrugen zum Quartalsende aber immer noch 10,1 Milliarden Euro.