Umfrage: Das denken Ärzte über Gesundheits-Apps

Ob Handy, Tablet oder Smartwatch: Die Zahl der verfügbaren Gesundheits-Apps steigt rasant. Doch Ärzte raten zur Vorsicht: Auf dem Markt tummeln sich inzwischen diverse fragwürdige Programme – und viele Nutzer blenden das Thema Datensicherheit völlig aus. Auch sind die Mediziner überzeugt: Eine Überprüfung oder Zertifizierung der Apps durch Ärzte ist eigentlich überfällig.

Neue Gebührenordnung für Ärzte

Countdown abgebrochen

Seit Monaten kämpft die Spitze der Bundesärztekammer (BÄK) für mehr Vertrauen in ihre Verhandlungsführung rund um die neue GOÄ – und dann das: Kurz vor der Übergabe des fertigen Konzeptes an das Bundesgesundheitsministerium kommt es zum Eklat.

Spifa fordert GOÄ-Unterlagen von Montgomery

„Wir bitten dringend um Klarstellung“

Die Berufsverbände machen Druck bei der Bundesärztekammer. Und verlangen von Kammer-Chef Montgomery Einsicht in die bisherigen Verhandlungsergebnisse zur neuen Gebührenordnung. Außerdem wundert sich der Spifa über eine Äußerung des BÄK-Präsidenten.

GKV-Spitzenverband zum Telematikprojekt

Politik muss unrealistische Termine an Machbarkeit anpassen

Beim Zeitplan für die Telematikanwendungen und insbesondere bei den vorgesehenen Sanktionen sieht der Verwaltungsrat des GKV-Spitzenverbandes Handlungsbedarf bei der Politik: „Einige der vorgesehenen Sanktionsmechanismen orientieren sich an unrealistischen Terminen und sind zudem nicht verursachergerecht“, heißt es in einer aktuellen Stellungnahme.

Verwaltungsgericht Berlin

GBA muss transparenter werden

Die Namen der Mitglieder von Unterausschüssen müssen veröffentlicht werden, urteilten die Richter. Die Kläger zielten auch darauf ab, dass KBV und Kassen zu wenig Expertise in das Verfahren einbringen.

Ärztestatistik

Zahl der angestellten Ärzte steigt und steigt

Während die Anzahl der Ärzte in grundversorgenden Fächern weiter zurückgeht, steigt die Zahl der Psychotherapeuten. Das geht aus der Ärztestatistik hervor, die die Kassenärztliche Bundesvereinigung am Donnerstag veröffentlicht hat. Der Trend zu Anstellung und Teilzeit hält an.

Debatte um KV-Praxen

„Das ist doch betriebswirtschaftlicher Humbug“

Die Ankündigung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, die Versorgung künftig auch mit Eigeneinrichtungen sicherstellen zu wollen, sorgt für heftige Diskussionen. Der änd sprach mit Dr. Ilka Enger, Vorsitzende der KV Bayerns, und mit Dr. Wolfgang Bärtl, Vorsitzender des Bundesverbands niedergelassener Fachärzte, über Sinn und Unsinn der KV-Praxen.

Gröhe zur GOÄ-Reform

„Streit hat Durchschlagskraft nicht erhöht“

Der Bundesgesundheitsminister betont bei einer Tagung zum Gesundheitsrecht den Reformbedarf bei der Gebührenordnung. Der Disput in der Ärzteschaft spiele den Gegnern der privaten Krankenversicherung in die Hände. Außerdem verteidigt der Minister das geplante Antikorruptionsgesetz.

Innovationsfonds

Wohin mit dem Geld?

Gerade werden die ersten Ausschreibungen des 1,2 Milliarden Euro schweren Fonds auf den Weg gebracht, schon bald folgt die zweite Runde. GBA-Chef Hecken sieht derzeit Probleme, die Mittel in der Versorgungsforschung unterzubringen.

Interview mit Wieland Dietrich, Chef der Freien Ärzteschaft

„Das ist eine staatliche Gesundheitsversorgung“

Einmal im Jahr diskutiert die Freie Ärzteschaft (FÄ) auf einem Kongress die Topthemen der Gesundheitspolitik. Der änd sprach mit FÄ-Chef Wieland Dietrich über die geplante neue GOÄ und die von der Politik angekündigten gesetzlichen Eingriffe in die ärztliche Selbstverwaltung. Außerdem erklärt Wieland, warum er sich vor einer Überwachungsmedizin fürchtet, und was er von KV-Eigeneinrichtungen hält.

KV Berlin: Eklat um halb zwei in der Nacht

Vorstand zeigt VV-Mitglied an

Es geht um den Verrat von Geschäftsgeheimnissen. Und spät in der Nacht erlebte die Vertreterversammlung noch einen Eklat: Die Sitzung wurde laut Teilnehmern wegen eines brüllenden Vorstandsvorsitzenden beendet.

Außerordentlicher Ärztetag zur GOÄ

Erstes Klageverfahren gegen BÄK und Montgomery anhängig

Wie der änd erfahren hat, ist Freitag eine erste Klage gegen Beschlüsse des außerordentlichen Deutschen Ärztetages vom 23. Januar 2016 bei dem Verwaltungsgericht Berlin anhängig gemacht worden. Die Klägerin, selbst Delegierte auf dem Ärztetag, rügt in der Klageschrift insbesondere, dass zahlreiche Beschlüsse nichtig seien.

KBV-VV in Berlin

„Der Geist der Verständigung wurde rübergerettet“

Nach einer Friedens-Klausursitzung vor einer Woche findet die aktuelle VV der KBV in Berlin mit neuer Einigkeit statt. Das jedenfalls beschwören Vorstand und Vertreterversammlung. KBV-Vize Feldmann kündigt an, künftig enger mit den Krankenkassen zusammenarbeiten zu wollen.

Steigerungswert für die "Monitoringphase"

GOÄ: Erstes Verhandlungsergebnis bekannt

Es ist im Moment die Frage aller Fragen in der ärztlichen Berufspolitik: Wenn die neue Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) kommt – wie hoch ist das ausverhandelte Plus für die Ärzte?

e-Health

KVBW will Patientensteuerung via erweiterter Terminservicestelle

In Sachen Patientensteuerung will die Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW) ernst machen. Auf der gestrigen Vertreterversammlung stellte der Vorstand ein Callcenter für Patienten im Rahmen einer erweiterten Terminservicestelle zur Diskussion. Ziel: Den Patiententyp „Arzt sofort!“ sowie Hypochonder außerhalb der Wartezimmer und Praxissprechstunden abfangen.

KVWL-VV für Neustrukturierung der KBV-VV

Schrage fordert Weidhaas zum Rücktritt auf

Die ehrenamtlichen Mitglieder in der Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) müssen gestärkt werden. Darüber herrschte am Mittwochabend weitgehende Überstimmung in der VV der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) in Dortmund. Strittig war die Frage, ob personelle Konsequenzen notwendig seien.

Schlappe für Jameda

Bundesgerichtshof fordert bessere Überprüfung von Negativ-Bewertungen

Muss ein Patient nachweisen, dass er bei einem Arzt in Behandlung war, wenn er diesen hinterher in einem Bewertungsportal schlecht bewertet? Mit dieser Frage hat sich heute der Bundesgerichtshof beschäftigt - und die Anforderungen an den Betreiber eines Arztbewertungsportals konkretisiert.

Gerlach zu Sektorengrenzen

„Die Mauer muss weg“

Der neue AOK-Krankenhausreport fordert, die Trennung in ambulante und stationäre Versorgung zu überwinden. Ambulante Leistungen sollten einheitlich vergütet und eine sektorenübergreifende Bedarfsplanung etabliert werden. Dazu müsste auch die Macht des KV-Systems gebrochen werden.

IT-Experte über Hackerangriffe auf digitale Gesundheitsdaten

„Digitalisierung schafft mehr Angriffsziele“

Cyber-Kriminelle entdecken deutsche Krankenhäuser als Angriffsziel. Nicht eben beruhigende Meldungen angesichts des bevorstehenden Starts der elektronischen Gesundheitskarte. Lassen sich digitale Gesundheitsdaten überhaupt ausreichend sichern? Das wollte der änd von Thorsten Holz wissen. Er ist Professor für Systemsicherheit an der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik der Ruhr-Universität Bochum.

Gematik erklärt Telematikinfrastruktur für sicher

„Solche Hackerangriffe sind nicht denkbar“

Die Gematik befürchtet keine Auswirkungen auf den geplanten Rollout der elektronischen Gesundheitskarte durch die jüngst bekannt gewordenen Hackerangriffe auf Krankenhäuser. Die Telematikinfrastruktur sei sicher, heißt es beruhigend auf eine Anfrage des änd.